Buch über die Geschichte der Familie erschienen

Die von Klaus Garcke verfasste ausführliche Geschichte der Familie Garcke ist erschienen (Geschichte der Familie Garcke. Der sich von Hans Garcke, Quedlinburg, geboren um 1600, ableitende Stamm) im Fachverlag für Genealogie, Heraldik und Geschichte Degener & Co., früher Leipzig, jetzt Insingen/Nordbayern, 2018 (Deutsches Familienarchiv Band 161; ISBN 978-37686-5310-0). Das Buch kann vom Verfasser zum Buchhandelspreis von 40,- €, zuzüglich 4,50 € für Porto (Päckchen), bezogen werden (e-Post: klaus@garcke.de).

Seit ungefähr 1600 gab es in Quedlinburg mehrere Garcke-Stämme. Zu dem in dem Buch behandelten Stamm gehörten im 19. Jahrhundert insbesondere drei Brüder, Landwirt in Wittgendorf bei Zeitz, Pfarrer in Vorpommern und Architekt und Eisenbahndirektor in Magdeburg sowie deren Vetter, der Botaniker August Garcke (1819-1904), Professor in Berlin, als bekanntester Namensträger. Unter den englischen Neffen des Botanikers wurden zwei, Emile Garcke (1856-1930) und dessen Sohn Sidney Garcke (1885-1948), in England bekannt als Pioniere in der Elektrizitätswirtschaft (British Electrical Traction Co. Ltd.) und im Busgewerbe.

Die Darstellung versucht, anders als viele andere Familiengeschichten, das Leben der Töchter, die in andere Familien einheirateten, genauer zu verfolgen und berichtet auch über deren Kinder, z. B. auch über Michael Krüger, den Verleger, Dichter und Schriftsteller, Sohn von Luise Garcke-Wittgendorf, verh. Krüger.

Neben den erzählenden Seiten über die Familienangehörigen und deren Umfeld bringt das Buch auch die Stammfolge mit den genauen Lebensdaten der Familienangehörigen, einen allgemeinen Teil über Namen, Wappen, Archiv, sowie einen Teil, der Urkunden, Dokumente, Briefe und Einzelberichte zur Familiengeschichte enthält, und schließlich, in einem besonderen Abschnitt, ausführliche Anmerkungen. Es zeigt 55 Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.